By continuing to use this site, you accept the Terms of Use, and Privacy Policy associated with it. We use cookies to improve your user experience, perform audience measurements and allow you to share content on social networks: please see our Cookie Policy to find out more here. Please click on the button to give your consent.
{{ ctx.nhits | number }} record

{{ ctx.nhits | number }} record

Active filters

No active filters

Filters

Wohnbevölkerung Stadt St.Gallen

Zur Wohnbevölkerung zählen: alle schweizerischen Staatsangehörigen mit einem Haupt- oder Nebenwohnsitz; ausländische Staatsangehörige mit einer Aufenthalts-, Niederlassungs-, Kurzaufenthaltsbewilligung, EDA-Ausweis [internationale Funktionäre, Diplomaten und deren Familienangehörige] oder Personen im Asylprozess (Ausweis F oder N); Personen mit einem Nebenwohnsitz, die über keinen Hauptwohnsitz in der Schweiz verfügen.

Bezogen auf die in der Volkszählungsverordnung (SR 431.112.1) definierten Bevölkerungskonzepte besteht die Wohnbevölkerung aus der Summe der drei folgenden Bevölkerungsgruppen:

  • ständige Wohnbevölkerung am Hauptwohnsitz
  • nicht-ständige ausländische Wohnbevölkerung (z.B. Kurzaufenthalter mit einer kumulierten Bewilligungsdauer von weniger als einem Jahr)
  • Wohnbevölkerung am Nebenwohnsitz (sogenannte "Wochenaufenthalter/-innen")

Da einzelne Personen neben einem Hauptwohnsitz einen oder mehrere Nebenwohnsitze in der Schweiz haben können, ergeben sich Mehrfachzählungen dieser Personen. Die Wohnbevölkerung eines Teilgebietes der Schweiz (z.B. Kanton) ist aus diesem Grund unter Umständen kleiner als die Summe der Wohnbevölkerungszahlen von dessen Teilgebieten (z.B. Gemeinden). Die Wohnbevölkerung umfasst den Personenkreis, der sich in einer Gebietseinheit permanent oder temporär Wohnsitz genommen hat und im Zusammenhang mit ihrem Wohnaufenthalt dessen Infrastruktur beansprucht. Da eine Person einen Nebenwohnsitz in mehr als einer Gebietseinheit haben kann, resultieren aus einer Summierung der Wohnbevölkerung nach Gebietseinheiten Doppelzählungen. Die Wohnbevölkerung einer übergeordneten Gebietseinheit (z.B. Kanton) ist deshalb nicht die Summe der Wohnbevölkerung der untergeordneten Gebietseinheiten (z.B. Gemeinden).

Dataset schema

JSON Schema

The following JSON object is a standardized description of your dataset's schema. More about JSON schema.